Sonntag, 29.08 – Über Uppsala in Richtung Stockholm

Erwachen mit Meeresrauschen, schöner könnte es kaum sein. Klar, Sonnenschein wäre super, aber man kann nicht alles haben. Zudem tausend Fliegen und andere Insekten die an der Zeltwand Fangen spielen, ist jetzt auch nicht das Erstrebenswerteste, aber Meer!

Ein Bild von der Drohne – ein Zeltsuchbild 😉

Nico lässt ein bisschen die Drohne fliegen, während ich noch frühstücke. Einpacken und die Sonne grüßen [Yoga, Sonnengruß], vielleicht bringts ja was. Schon heißt es wieder „On the road again“; Uppsala wir kommen, schließlich bist du das geistige und politische Zentrum Schwedens [laut Reiseführer]. Na dann, zeig mal was du kannst.

Immer wieder ein witziges Bild: Die Schweden haben oft alle Briefkästen eines Ortes oder Straße an einer Kreuzung gesammelt 🙂

Uppsala, da sind wir schon. Günstig parken eins, zwei, drei – so einfach war es dann doch nicht, aber passt. Also aussteigen und durch ein bisschen Botanischen Garten auf zum Slott (schwedisch: Schloss). Joa, so’s bisschen Kanönchen hier und dort, Leute die sich [bei einer Dachführung, gesichert] beinahe vom Dach stürzen [für das Instagram Foto]. Ganz nett eigentlich.

Blick Richtung Schloss
Blick zurück zum Botanischen Garten
Kanönchen und der Dom

Schau da, der Dom – auf auf! Der ist aber mal wirklich schick und sehenswert; Bauarbeiten sind 2022 beendet – dann fällen auch sämtliche Hüllen außen. In der Innenstadt merkt man, dass hier die Studenten heimisch sind. Echt was los hier und das am Sonntag. Außerdem, man mags nicht glauben, es gab Postkarten! Nach Deutschland kostet das übrigens 2,40 € [Nico ist somit knapp 30 € für Postkarten + Porto losgeworden…]. Unsere Stadttour unterbrechen wir am Fluss und genießen den ein oder anderen Sonnenstrahl. Unsere Sonnensuche war definitiv erfolgreich! Jetzt können die Elche kommen!

Dom von Uppsala
Dom von Uppsala
ohne Worte
Rund um den Dom

Nachdem wie immer das Parkticket verlängert werden musste [(was dank App aber ganz einfach „on the go“ erledigt werden kann)], konnten wir uns sogar nochmal im Botanischen Garten die Honigmelone verzehren und unseren weiteren Weg planen. Richtung Stockholm soll’s gehen! Irgendein schicker Campingplatz wo man auch ohne Fußpilz duschen kann – es gibt viele schlechte Bewertungen. Daher einfach quer rüber zur Küste, da passt die Bewertung.

Viele Warnungen – keine Elche 🙁 | man war dieses Bild peinlich 🙈

So ganz mit Küstenblick ist der Platz dann doch nicht, aber was solls, wenigstens gibt’s private Badezimmer 😉

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.