Endlich ist es soweit: Ich bin mit der neuen Drohne jetzt schon insgesamt über 8 Stunden geflogen und hab dabei über 67km zurückgelegt. Meistens war es nur just for fun, aber irgendwann dachte ich mir, dass ich aus all den tollen Aufnahmen doch mal ein Video machen könnte.

Flugdaten aus der DJI App. Die „Flight Times“ beziehen sich auf Starts und Landungen, nicht Akkuladungen 😉 Wie er auf die „Top Altitude“ kommt, weiß ich auch nicht^^

Bevor ihr weiterlest, empfielt es sich erst das Video anzugucken:

 

Diesen Montag (27.03,17), Dienstag und Mittwoch bin ich dann die einzigen zweimal extra raus um bestimmte Szenen aufzunehmen. Dass es an drei Tagen relativ windig war, sieht man im Video gar nicht. Ich bin immernoch begeistert von der Mavic. Auch über Wasser zu fliegen treibt meinen Puls nicht mehr hoch, ich hatte in den 8 Stunden Flugzeit keinen (!) einzigen Moment, indem die Drohne nicht exakt das gemacht hat was sie soll. 

Trotzdem hab ich jetzt einiges gelernt, was fliegen in der Stadt angeht: Vögel sind im Prinzip kein Problem, aber Tauben sind neugierig. Sie fliegen zur Drohne, umkreisen sie ein paar mal und fliegen dann wieder weg. Bei dem Umkreisen kommen sie manchmal der Drohne schon gefährlich nahe, in Zukunft werde ich Abstand von Tauben halten 😉 

Die Taube ist schon knapp über die Drohne geflogen. Im Video sieht man es auch.

Am Dienstag hab ich dann noch die zwei letzten Punkte abgeradelt, die ich im Video haben wollte. Zum einen den Südstadtpark (der Park mit den exakt in einer Linie stehenden Bäumen) und die Fürther Pyramide am Europakanal. Vorher per GoogleMaps den Weg angeguckt und los. Südstadtpark war kein Problem, da kenn ich mich noch einigermaßen aus. Nur um dann auf den Radweg neben dem Kanal zu kommen war gar nicht so einfach, da dort die Südwesttangente dazwischen liegt… Im Endeffekt war es leichter auf die Südwestliche Seite des Kanals zu kommen, als auf die eigentlich näher liegende nordöstliche Seite.

Da dort keine Hindernisse sind, dachte ich wäre das auch eine gute Möglichkeit die automatische Trackingfunktion der Drohne mal anzuwenden. Die Szene im Video, in der mich die Drohne auf dem Fahrrad verfolgt und umkreist ist vollautomatisch geflogen. Ich hab den Controller zur Sicherheit trotzdem in Fahrradkorb drin liegen 😉

 

Gestern hab ich lange überlegt, ob ich jetzt noch eine Dronelapse machen soll oder nicht. Wie ihr im Video gesehen habt, hab ich eine gemacht. Sieht am Ende cool aus, aber mein Erstellen quält es einen schon sehr, da man praktisch nichts machen muss: Drohne zum Startpunkt fliegen, Startpunkt markieren, einzelne Wegpunkte abfliegen und markieren, dann zurück zum Startpunkt, Aufnahme starten und die Drohne fliegt die Strecke automatisch mit gewählter Geschwindigkeit ab. Am Ende bin ich noch etwas weiter manuell geflogen, da der Akku noch ein paar Minuten übrig hatte. Aber sonst ist die Drohne von ihren 22Min Flugzeit 18Min automatisiert mit den von mir eingestellten 1,7km/h geflogen um die ca. 300m zurück zu legen.

Alles in Allem glaube ich ein gelungenes Video.

 

Ein Kommentar

  1. Wow, super Film 🎥👍.
    Gute Schnitte 🔪
    super Drohne🚁 und
    Erwachsenen-taugliche Musik🎶 🔊
    Am besten hat mir gefallen, wie die Drohne dich verfolgt hat… 🚴🚁🚲

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.