Freitag, 7.12

Da es gestern Abend auch etwas später wurde, haben wir beschlossen den Mietwagen erst heute früh abzugeben. Nachdem das Auto weg war sind wir nochmal kurz einkaufen, ein bisschen durch die Stadt gewandert und wieder zurück zum Boot um dort Mittag zu essen.

So sieht übrigens das Boot aus, gerade genug Platz für 3 Personen

Davor wollten wir noch unsere Postkarten einschmeißen, da der Postkartenladen aber so spezielle „Post by me“ Briefmarken hatte, mussten wir erstmal den passenden Briefkasten finden… Das hat gedauert.

Frisch lackiert

Nach ein bisschen Planung für London sind wir nochmal in die Stadt, diesmal in eine Richtung in der wir noch nicht waren. Durch die Fußgängerzone ging es zu einem Park im nördlichen Teil der Stadt. Echt ungewohnt Weihnachtsdeko zwischen Palmen, Kakteen und Papageien hängen zu sehen… Aber ein echt schöner Park.

Ein Park mit Papageien

Nach dem Abendessen am Boot wurde gepackt und dann sind wir mal die Hafenmauer entlang gelaufen. Da stand dann neben dem Uralt-halbvergammelten Fischkutter eine 160 Mio. Dollar Yacht, krasser könnte der Gegensatz nicht sein. Ein paar Meter und eine kleinere Yacht weiter gab’s noch ein Bohrschiff, was uralt aussah, aber gerade mal 9 Jahre alt ist, Salzwasser ist böse 😉

Die Bass Drill Alpha, Baujahr 2009
Vielleicht schon etwas gruselig…

Um kurz nach 12 gings ins Bett denn um 6:15Uhr in der Früh/Nacht geht die Fähre nach Gran Canaria von wo wir morgen losfliegen.

Samstag, 8.12

Wecker 4:45uhr. Kurz gefrühstückt, denn um 5:30 sollten wir an der Fähre einchecken. Die Überfahrt nach Las Palmas hat dann etwa 2:45std gedauert.

Unsere Fähre

Blöderweise war das Fährterminal am äußersten Ende des Hafens und die nächste Bushaltestelle knapp 4km (!) entfernt… Wer denkt sich dem sowas aus? Also sind wir gleich los gelaufen und haben versucht, dass uns jemand mitnimmt. Glücklicherweise haben uns dann ein paar Hafenmitarbeiter aufgegabelt und zur Busstation gefahren. Hätten wir die nicht gehabt wäre das mit dem Flug um 12uhr eventuell eng geworden. So waren wir um 10:30 am Flughafen und auch der Flug nach London lief problemlos.

Was ich wiedermal unterschätzt habe, ist, wie lange man doch mit dem Bus von London Stansted bis nach London fährt… Nach über 2 Std Busfahrt waren wir dann endlich an der Victoria Station und sind dort in den Zug nach Croydon (Stadtteil im Süden) gestiegen. Um kurz nach 8 sind wir angekommen und wurden von Bekannten am Bahnhof abgeholt. Jetzt haben wir zu Abend gegessen und gehen gleich ins Bett.
Gute Nacht!

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.