Heute waren viele Castle an der Reihe. Als erstes steuerten wir das Glamis Castle ganz in der Nähe unseres Campingplatzes an. Erst dachten wir, wir müssten schon für den Parkplatz zahlen, weil dort ein Castle-Angestellter stand, der hat dann aber alle Autos plötzlich durchgewunken, weil der erste wohl ewig gebraucht hat. Dort angekommen sind wir einfach drauf los spaziert und haben uns das Schloss und den Garten zu Fuß angeguckt.

Glamis Castle

 

Im Garten des Glamis Castle

Wir liefen erst durch den Garten und kamen dann in den dazugehörigen Wald in dem Figuren aus MacBeth aus Holz geschnitzt am Wegrand standen.

Jetzt kamen wir in den nächsten Schlossgarten und dort gab es ein Graslabyrinth und wir versuchten uns. Erst wurden wir von anderen nur beobachtet, später haben die dann auch mitgemacht. Wir haben doch länger gebraucht als gedacht um in die Mitte zu finden.

Graslabyrinth

Nun ging es weiter ca. 45Min Fahrt zum Dunnottar Castle, auf dem Weg dorthin haben wir waren wir noch kurz beim Lidl einkaufen („time to go for a lidl shop“ ;)) und kamen dann am Castle an. Hier stand auch das erste Mal dran, dass man während der Öffnungszeiten nicht mit Drohnen fliegen darf. Wir sind um das Castle herumspaziert und haben ein paar Fotos gemacht. Es liegt sehr schön auf einem eigenen Felsen halb im Meer und direkt daneben ist eine Bucht mit schönen Klippen.

Dunnottar Castle

Dort machten wir eine Brotzeitpause und haben uns dann auf den Weg in Richtung Kidrummy Castle gemacht. Auf dem Weg dorthin war langsam der erste Tankstopp fällig, Sandra wurde schon ganz unruhig, obwohl noch eine Restreichweite von 50 Meilen (ca. 75km) angezeigt wurde. Was ich jetzt beim Tanken gelernt habe ist, dass ich mit meiner Visa-Card nicht an der Zapfsäule selber bezahlen kann, sondern nur im Shop.

Um ca. 17:30Uhr kamen wir am Kidrummy Castle an, bzw. wir dachten es. Ich hab nur eine Abfahrt der Hauptstraße zu früh genommen und wir standen beim Kidrummy Castle Hotel und hatten dann zugegebener Maße etwas Tomaten auf den Augen, dass wir das Castle nicht gesehen haben und nur mit Google Maps feststellten, dass wir nochmal zurück fahren müssen und einen Parkplatz weiter müssen.

Hier haben wir angehalten und das Castle nicht gesehen…

Dort angekommen mussten wir aber feststellen, dass das Castle nur bis 17Uhr geöffnet hatte, man konnte aber gerade noch vor der geschlossenen Parkplatzschranke anhalten, ohne, dass man auf der Straße stand. Ich meinte dann zu Sandra, dass wir da jetzt schon die 200m zum Castle laufen können und halt unter der Schranke durch müssen. Nach kurzer Diskussion konnte ich Sandra mit meiner kriminellen Energie überreden und wir haben uns die 5 GBP pro Person gespart und sind einfach so zum Castle gelaufen. Sandra war die ganze Zeit sehr unruhig und Witze wie „sie soll doch mal dem Polizisten winken“ fand sie gar nicht so witzig 😉

Der Weg zum Kidrummy Castle

 

Kidrummy Castle

Naja auf jeden Fall waren wir jetzt auch mal in einem Castle, bzw. hier einer Ruine. Irgendwie dachte ich, dass auf der östlichen Seite des Cairngorms National Park von der wir kommen, auch einige Campingplätze sind. Dem war aber nicht so und als wir wieder Handyempfang hatte, haben wir mal gegooglet, wo die nächsten Plätze sind. Die liegen im Westen des Parks und dafür mussten wir eine gute halbe Stunde länger fahren. Das Wetter war heute eigentlich durchgehend bewölkt, aber geregnet hat es bis jetzt nicht. Erst als wir durch den Nationalpark fuhren, hat es mal länger geregnet, aber trotzdem war es eine schöne Stimmung und eine schöne Landschaft.

Straße durch den Cairngorms National Park

Gegen 19:45Uhr sind wir dann am Campingplatz angekommen und mussten für den „Late-Check-in“ am Besitzer-Wohnwagen klopfen. Der war ganz nett und hat uns erklärt wo wir hin sollen und jetzt haben wir wieder einen schönen Platz mit einem recht neu renovierten Klo-Häuschen und WiFi 😉

Gute Nacht!

4 Kommentare

  1. Wieso Whiskydestillerie? Renoviertes Klo mit Wifi ist doch auch super. Noch superer finde ich das Foto von der Straße durch den Cairngorns National Park.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.